Narconon Informations-Stand beim Hauptbahnhof / Bahnhofbrücke.

Hallo liebe Freunde! 20.Sep. 2014

Am Samstag waren wir also mit unserer Narconon Informations-Stand beim Hauptbahnhof/Bahnhofbrücke. Bei sonnigem Wetter und tollen Temperaturen von 23 Grad Verteilten wir an Alt und Jung unsere „Fakten über Droge“ Broschüren.

An dieser Stelle mein Bericht.

-Eine ältere Frau die mit sogenannten „Hyperaktiven“ Kinder arbeitet erzählte das dieses treiben der Kinder schon mal zu Kopf steige. Es ist manchmal nicht einfach die Überhand zu behalten. Sie nahm dann eine Broschüre mit die genau auf dieses Thema eingeht und für das Problem auch Ratschläge empfiehlt

Fakten über Droge“ Broschüren. -Eine sehr junge, wie auch sympathische Lehrerin (noch in Ausbildung) hat einige Broschüren gleich am Stand durchgeblättert und fragte dann, ob ich für die Cannabis Legalisierung sei oder eher dagegen. Ich erklärte ihr in Kurzfassung was diese Droge mit dem Menschlichen Verstand und dem Körper anstellt. Cannabis wird auch oftmals mit Alkohol konsumiert was zu erheblichen Aggressionen führen kann und in vielen Fällen auch die Ursachen für aggressive Handlungen ist. Nein ich bin nicht dafür das man Cannabis legalisiert. Schon unseren Kindern zu liebe, den die Konsumenten werden immer jünger. So meine Antwort

-Da war noch ein junger Mann. Seine Frage: Seit ihr ein Religiöser-christlicher Verein? Die gingen im nämlich auf die Nerven, den sie wollen Drogenabhängige mit formen Worten zur Umkehr zwingen. Was nicht funktioniert den jeder Mensch hat das Recht für sich selbst zu entscheiden welchen Weg er gehen will. Ich fand seine Einstellung sehr vernünftig:

Da waren auch noch ein bar Punks links von unserem Stand. Ich stellte mich ihnen Kurz vor und sagte dass wir Drogenprävention betreiben. Einfach dass sie wusste wer wir sind und was wir tun. Diese Jungs hatten es gut mit einander und schlürften ihr Bier. Als ich sie dann bat mir beim Zelt zusammenschieben zu helfen waren sie sofort bereit dafür und einer aus dieser Punker Gruppe half uns dann auch noch beim Autoverlad.

Bei dieser Aktion mitgeholfen haben: Martin Hauser (Transport) Verteilaktion: Mona Mayer und ich. Bei dieser Aktion wurden 210 Broschüren verteilt.

Euch allen möchte ich herzlich danken für euer Interesse an unseren Informationen

Fakten über Droge“ Broschüren.

Lieäbä Gruäss Shadow Lipp

 

Narconon Deutschschweiz Drogenprävention & Beratung

Altweg 1
5626 Hermetschwil

Tel. 056 648 30 23
info@narconon-dch.ch
www.narconon-dch.ch