News von unserem Infostand in Zürich

Am Samstag, 1. Okt. 16 hatten wir unseren letzten Infostand in diesem Jahr, an der Augustinergasse/Zürich.
Bei lauem Herbstwetter und guter Laune, war unser Einsatz sehr Erfolgreich.

Verteilt wurde folgendes Material:
  • Fakten über Drogen”
  • 186
  • Fakten über Cannabis”
  • 150
  • 72 Flyer
  • Je 1 Alkohol, Joint und Crystal Meth.
  • Je 2 Kokain, LSD, Ecstasy und Crack.
  • Je 3 Ritalin und Cannabis plus 4 Heroin.
  • 1 DVD + 2 Div.
Total 432 Stk.

Eine Mutter nahm gerne das “Fakten über Cannabis” Büchlein. Sie wollte dann noch wissen, ob wir auch Informationen über eine “Droge” mit 3 Buchstaben hätten, die angeblich ohne THC sei. Ihr Sohn wolle diese und sei daran interessiert.

 

Ein etwas älterer Mann, erzählte, das er ein ernstes Problem bezüglich Drogenkonsum habe. Seine Nervosität war offensichtlich. Er verlangte nach der Narconon-Adresse, um sich dann später bei uns zu melden.


Da wollte ein junger Mann dann auch noch wissen, woher unsere Broschüren stammen. Ich zeigte ihm die Adresse auf der Rückseite. “Ich finde Alkohol die schlimmste Droge, weil sie legal ist und ihr Rauschzustand offensichtlich erkennbar ist,” (so seine Aussage.)


Eine Mutter mit ihrer Tochter, wurde von Brigitte an den Infostand gewiesen, da sie sehr interessiert an unseren Vorträgen war, die wir an Schulen liefern. Sie war wirklich begeistert und wünschte sich, dass ihre Tochter an solch einem Vortrag dabei sein kann. Mit der dazu bestimmten Broschüre in der Hand versicherte sie, sich diesbezüglich bei uns zu melden.


Eine junge Sekundarlehrerin, strahlte über das ganze Gesicht, weil sie genau das gefunden hatte, was sie für ihre Schüler schon länger suchte. “Ihre Bemerkung” “Ich möchte mit diesen ” Fakten über Drogen” meine Schüler informieren.” Ihr grosses Interesse bewirkte, das sie von uns auch noch eine DVD geschenkt bekam.


-Eine Frau (ca. 68 Jahre) meinte, dass sie keine Drogen nimmt, und daher nicht betroffen sei. Als ich ihr sagte, dass es auch gute Fakten über Cannabis (wegen der Legalisierung) gibt, sagte sie: „Was, Legalisierung, das darf nicht sein! Wo führt das noch hin“? Ich sagte ihr, dass in div. Ländern Cannabis schon legalisiert sei. Da nahm sie das Büchlein und sagte: sie möchte es gerne lesen; und so bedankte sie sich dafür, das wir diese Arbeit machen. (Iris)

 

Bei dieser Aktion (mit grossem Einsatz und viel Charme) 🙂 mitgeholfen haben, Iris Wymann und Brigitte Brechbühler!


Herzliche Grüsse

Shadow

 

Narconon Deutschschweiz Drogenprävention & Beratung

Altweg 1
5626 Hermetschwil

Tel. 056 648 30 23

info@narconon-dch.ch
www.narconon-dch.ch